Giardientest

Zuhause auf Haken-, Peitschen-, Spulwürmer und Giardien zu testen, kann eine wichtige Maßnahme sein, um die Gesundheit von Katzen zu schützen. Diese Darmparasiten sind bei Katzen weit verbreitet und können leicht auf andere Haustiere und sogar auf Menschen übertragen werden.

 

Ein frühzeitiger Wurmtest ermöglicht die frühe Erkennung einer Infektion und erspart dem Haustier möglicherweise eine belastende Wurmkur. Sollte sich herausstellen, dass die Katze Würmer hat, ist ein Besuch beim Tierarzt unerlässlich. Wenn die Katze mit Durchfallproblemen zu kämpfen hat, kann mit einem einfachen Set überprüft werden, ob im Kot Giardien vorhanden sind.

 

Laut Statistiken infiziert sich jede zehnte Katze jährlich mit Giardien. Diese winzigen Zysten mit einer Größe von etwa 10x7 µm befinden sich im Kot von bereits infizierten Tieren, was nicht nur auf Katzenkot beschränkt ist. Eine Infektion tritt auf, wenn eine Katze den infizierten Kot riecht oder sogar frisst und dabei die sich im Fortpflanzungsstadium befindlichen Giardienzysten aufnimmt. Dies geschieht vor allem dann, wenn viele Katzen an einem Ort zusammenleben, wie beispielsweise bei Züchtern, in Pensionen oder Tierheimen.

Gelangen die Giardienzysten in den Organismus der Katze, wandern sie durch den Magen in den Darm und beginnen dort ihr Wachstum. Sie besiedeln als ausgewachsene Giardien, genannt Trophozoiten, bald darauf die Darmschleimhaut. Die Parasiten vermehren sich durch Zellteilung rasch im Darm.

Die jungen Giardien können sich auf verschiedenen Oberflächen wie Decken, Böden, Wasser, Erde und Spielzeug absetzen und von dort aus ihren nächsten Wirt infizieren. Daher ist es von großer Bedeutung, nach einem Giardienbefall das Umfeld deiner Katze gründlich zu reinigen und mit speziellen Desinfektionsmitteln gegen die Giardien vorzugehen.

 

Es gibt verschiedene Symptome, die auf eine Giardieninfektion hinweisen können. Akuter und wiederkehrender Durchfall sowie Erbrechen sind die häufigsten Anzeichen einer Infektion bei Katzen. Der Kot kann gelblich und rötlich aussehen, aufgrund von Schleim und möglicherweise auch Blutbeimengungen.

 

Erbrechen kann ebenfalls auftreten, und im chronischen Verlauf können Fieber und Appetitlosigkeit zu Gewichtsverlust führen. Besonders betroffen sind junge Tiere, kranke, gestresste und ältere Katzen, deren Immunsystem entweder noch nicht stark genug ist oder bereits durch eine andere Infektion geschwächt wurde.

 

Eine unbehandelte Infektion kann dazu führen, dass sich neue Giardienzysten mit den Ausscheidungen der Katze in der Umwelt verbreiten. Eine Übertragung von Giardien von Katzen auf Menschen ist zwar möglich, aber eher selten. Eine gute Hygiene, insbesondere bei der Reinigung des Katzenklos, spielt in solchen Fällen eine wichtige Rolle.

 

Es ist ratsam, Katzen regelmäßig auf Parasiten zu testen, um mögliche begleitende Giardieninfektionen auszuschließen. Der Nachweis kann ganz einfach durch die Untersuchung von Kotproben erfolgen. Sollten Giardien in der Kotprobe der Katze gefunden werden, muss sie umgehend behandelt werden. Es ist auch ratsam, andere Tiere im Haushalt auf eine Infektion zu testen.

 

Die Parasiten können nur mithilfe von Medikamenten beseitigt werden, die entweder den Wirkstoff Fenbendazol oder den Wirkstoff Metronidazol enthalten. Es ist wichtig, mit dem Tierarzt die Art und Dauer der Behandlung zu klären, um die Giardien so schnell wie möglich zu bekämpfen. Nach der medikamentösen Therapie sollte ein weiterer Giardientest durchgeführt werden, um festzustellen, ob die Infektion vollständig beseitigt wurde.

 

Da Katzen sehr hygienisch sind und sich regelmäßig selbst putzen, indem sie ihr Fell ablecken, kann es ratsam sein, das Fell zu shampoonieren. Mit einem Giardienbefall ist nicht zu spaßen. Wenn die Katze infiziert ist, leidet sie oft wochenlang unter den Auswirkungen der Infektion und kann auch andere Tiere in ihrer Umgebung anstecken. Eine angemessene medikamentöse Behandlung kann die Vermehrung der Giardien im Darm der Katze stoppen.

 

Regelmäßige Tests auf Giardien mittels Wurmtests sind eine präventive Maßnahme im Kampf gegen diese Parasiten. So kann frühzeitig erkannt werden, ob die Katze Giardien in sich trägt, und entsprechend schnell reagiert werden.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.