Verhaltensprobleme bei Katzen

Die häufigsten Verhaltensprobleme bei Katzen sind Unsauberkeit und Markierverhalten. Katzen sind bekannt für ihre sprunghafte Laune und können manchmal seltsames Verhalten zeigen. Wenn unerwünschtes Verhalten jedoch zur Gewohnheit wird und deine Katze anfängt, das Sofa statt den Kratzbaum zu benutzen, sollte man sich überlegen, was man in solchen Verhaltenssituationen tun kann.

 

Kätzchen und junge Katzen lernen normalerweise von ihrer Mutter, wie man eine Katzentoilette benutzt, und in der Regel ist nur wenig Training erforderlich. Wenn deine Katze plötzlich außerhalb der Katzentoilette ihr Geschäft verrichtet, ist das nicht nur mühsam für dich, sondern auch unangenehm für deine Samtpfote.

Ursachen für Unsauberkeit bei Katzen können Krankheiten wie Harnwegsinfektionen (FLUDT) oder Parasiten sein. Eine zu kleine Katzentoilette, zu starke Barriere oder zu wenige Katzentoiletten im Haushalt können ebenfalls dazu führen. Um die Ursache herauszufinden, ist es ratsam, die Katze zum Tierarzt zu bringen, um ernsthafte Erkrankungen auszuschließen. Häufig leiden Katzen unter Harnwegsinfektionen, die oft durch Stress verursacht werden und wiederkehren. Auch Probleme mit der Katzentoilette selbst können dazu führen, dass deine Katze diese nicht benutzen möchte. Im Idealfall sollten zwei Toiletten für deine Katze zur Verfügung stehen, und für jede zusätzliche Katze wird eine weitere Toilette benötigt.

 

Unsauberkeit bei Katzen hat verschiedene Ursachen. Neben häufig auftretenden Harnwegserkrankungen kann auch die Beschaffenheit und Befüllung der Katzentoilette ein Grund sein. Vielleicht ist deine Katze gestresst und die Katzentoilette entspricht nicht den Bedürfnissen der Katze. Achte darauf, dass die Toiletten gut erreichbar sind .  Umzüge, neue Haustiere (zwei- und vierbeinige) oder sogar neue Möbel können bei Katzen, die Gewohnheitstiere sind, Stress verursachen.

 

Du kannst verschiedene Dinge ausprobieren, um die Katzentoilette attraktiver zu machen, zum Beispiel eine andere Art von Katzenstreu verwenden oder die Haube entfernen.

 

Ursachen für Aggression bei Katzen können Schmerzen, Krankheiten, Gewöhnung, Beißen aus Zuneigung oder Auslöser wie Geräusche oder andere Katzen im Haushalt sein. Wenn deine normalerweise verschmuste Katze plötzlich aggressiv wird, solltest du tierärztlichen Rat einholen. Manchmal können Schmerzen durch eine Erkrankung verursacht werden, und deine Katze zeigt dies durch impulsives Verhalten und will nicht berührt werden. Falls etwas festgestellt wird, ist dies wahrscheinlich der Grund für ihr neues Verhalten.

 

Wenn physisch alles in Ordnung ist, kannst du beobachten, wann deine Katze Aggressionen zeigt. In freier Wildbahn kratzen und beißen Katzen beim Spielen. Wenn sie dieses Verhalten häufig beim Spielen zeigen, kannst du das Spiel unterbrechen, wenn es zu intensiv wird, um ihr zu signalisieren, dass solches Verhalten zum Abbruch des Spiels führt. Bei Aggression gegenüber anderen Tieren kann es sein, dass deine Katze einfach kein Fan eines neuen Haustieres ist, es zu wenige Katzentoiletten oder Futter gibt oder die Wohnung für mehrere Katzen zu klein ist. 

 

Katzen sind dafür bekannt, zu beißen und zu kratzen, da dies ihr natürliches Verhalten ist. Jedoch kann aggressives Verhalten auch durch falsche Erziehung oder gesundheitliche Probleme entstehen.

Das Zerkratzen von Möbeln, Böden und anderen Gegenständen ist ärgerlich.

Das Stutzen und Schärfen der Krallen für Katzen ist ein natürlicher Instinkt, mit dem sie unter anderem die Grenzen ihres Reviers markieren. 

 

Es gibt auch verschiedene Ursachen dafür, warum deine Katze sich übermäßig putzt, wie Hauter-krankungen, Allergien, Parasiten wie Milben, Flöhe oder Zecken sowie Stress. Katzen reinigen sich normalerweise häufig und intensiv. Wenn jedoch kahle Stellen auftreten, deine Katze sich häufig kratzt oder krank erscheint, solltest du tierärztlichen Rat suchen. Oft liegen Allergien oder Parasiten dahinter, für die es wirksame Mittel gibt, die schnell wirken. Zur Vorbeugung kann es sinnvoll sein, ein effektives Mittel gegen Parasiten zu verwenden, um das Risiko eines Befalls zu verringern.

 

Wenn deine Katze sich am Ohr kratzt, kann dies aufgrund ihres gründlichen Putzverhaltens auftreten. Wenn sie jedoch zu häufig putzt oder kratzt, können Parasiten, Allergien, Krankheiten oder Stress die Ursache sein. Wenn deine Katze gestresst ist, beginnt sie oft intensiver zu putzen als nötig. Katzen stressen sich leicht, wenn sich ihre Lebensumstände ändern, und manche Tiere machen sich sogar verrückt, wenn ein Möbelstück seinen Platz wechselt. Versuche, Änderungen wie Umzüge, neue Mitbewohner oder die Wohnungsgestaltung langsam vorzunehmen und gib deiner Katze Sicherheit.

 

Lautes und impulsives Verhalten kann eine Herausforderung sein. Wenn deine Katze Nacht für Nacht ein Ständchen singt und sogar die Nachbarn genug von der "Katzenmusik" haben, fragst du dich vielleicht, woher das kommt und wie du ihr das Verhalten abgewöhnen kannst. Die Gründe dafür, dass deine Katze ständig miaut, können Schmerzen oder Erkrankungen, Rolligkeit oder Langeweile sein.

 

Wenn du möchtest, dass deine Katze aufhört, ständig zu miauen, solltest du zunächst sicherstellen, dass sie keine Krankheiten hat. Möglicherweise hat sie Zahnschmerzen oder Bauchschmerzen. Viele unkastrierte Katzen neigen auch dazu, dauerhaft rollig zu sein, was eine Kastration sinnvoll macht, wenn du nicht beabsichtigst, dass deine Katze Nachwuchs bekommt. Es ist auch möglich, dass deine Katze sich langweilt. 

 

Deine Katze könnte möglicherweise nach mehr Aufmerksamkeit verlangen, obwohl wir oft denken, dass unsere Samtpfoten sehr selbstständig sind und gut alleine zurechtkommen.

 

Wenn es um Verhaltensprobleme bei Katzen geht, ist es wichtig, mit Liebe, Geduld und Verstand vorzugehen. Deine Katze handelt nicht absichtlich, um dich zu ärgern. Im Gegenteil, viele Katzen und ihre Besitzer bilden ein echtes Team, und es ist normal, dass man an einigen Stellen Zeit und Mühe investieren muss.

 

Gewalt und Trainingsmethoden, die Angst bei deiner Katze auslösen, sollten vermieden werden. Es ist besser, das Prinzip der Verstärkung anzuwenden, indem du das Verhalten belohnst, das du dir wünschst. 

 

Wenn es manchmal nicht so funktioniert, wie du es gerne hättest, sei geduldig. Lernprozesse brauchen Zeit, und eine konsequente Erziehung bildet die Grundlage für den Erfolg.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.