Verwendung von Pheromonen

Für eine Katze können Pheromone eine wirksame und beruhigende Hilfe sein, wenn Veränderungen im gewohnten Umfeld Stress oder Angst auslösen. Doch Katzenhalter sollten hierbei besonders aufmerksam sein, da nicht immer die Verhaltensänderung auf Stress oder Angst zurückzuführen ist. Manchmal können auch Krankheiten ähnliche Symptome hervorrufen, die wiederum durch Stress verursacht werden können, da er eine erhöhte Ausschüttung von Kortison aus der Nebenniere bewirkt.

 

Das Stresshormon Kortison schwächt das Immunsystem der Katze, wodurch zuvor unerkannte Krankheiten und Infektionen ausbrechen können, da sie nicht mehr vom Immunsystem kontrolliert werden können. Diese Erkrankungen können ähnliche Symptome wie Stress oder Angst verursachen. Zu den wichtigsten Symptomen bei Stress und Angst gehören Aggressivität, Scheu, Kratzen an Möbeln, unerwünschtes Urinieren in der Wohnung anstelle der Katzentoilette, übermäßiges oder lautes Miauen, ständiges Suchen nach Schutz bei der Bezugsperson, mangelndes Spielverhalten und Verstecken an dunklen Orten.

 

Um Angst und Stress bei Katzen zu bekämpfen, kann die Behandlung mit Pheromonen helfen. Obwohl Hauskatzen in der Regel robust und stressresistent sind, können sie dennoch unter bestimmten Umständen Stress und Angst entwickeln. Eine stressfreie Umgebung ist entscheidend für eine entspannte Katzenhaltung. Zu den Hauptauslösern von Stress und Angst bei Katzen gehören Renovierungsarbeiten in der Wohnung, Umzüge, das Hinzufügen neuer Mitbewohner wie Hunde, Katzen oder Menschen, Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln, laute Feiern und der Besuch beim Tierarzt.

 

Wenn man seine Katze kennt und weiß, dass sie in bestimmten Situationen unter Stress leidet, kann man spezielle Pheromone für Katzen in Form von Raumspray oder Duftsteckern einsetzen. Dies kann vor Reisen, Tierarztbesuchen oder größeren Familienfeiern besonders hilfreich sein. Die Pheromone helfen der Katze, ruhiger und gelassener auf solche Situationen zu reagieren.

 

Die Wirkungsweise, Anwendung und Dosierung von Pheromonen bei Katzen sind wie folgt: Pheromone sind Botenstoffe, die von Katzen zur Kommunikation verwendet werden. Sie werden im Körper der Katze produziert und beispielsweise beim Markieren des Reviers über den Urin ausgeschieden. Im Allgemeinen steigern diese Pheromone das Wohlbefinden der Katze. Wenn das Tier Pheromone über den Geruchssinn wahrnimmt, lösen sie im Gehirn ein stresslinderndes Signal aus. Dadurch kann die Katze stressige oder ängstliche Situationen besser bewältigen.

 

Pheromone für Katzen werden als Spray oder flüssige Substanz in einem Zerstäuber angeboten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.